Hautzentrum Wien, Gruppenpraxis Dr. Sabine Schwarz & Partner GmbH

Eine gesunde Hautflora – der beste Schutz gegen gefährliche Erreger

24 Sep

Eine gesunde Hautflora – der beste Schutz gegen gefährliche Erreger

Mit 1 bis 2 Quadratmetern ist die Haut unser größtes Organ. Eigentlich ist sie ein echtes Multitalent mit einer Vielzahl von Aufgaben: Unsere Haut ist unter anderem ein eigenes Immunorgan, ein Stoffwechselorgan, ein Sinnesorgan und reguliert Temperatur und Wasserhaushalt. Außerdem schützt sie uns gegen „Angreifer“ wie gefährliche Bakterien, Pilze oder Viren. Und genau diese Fähigkeit möchten wir uns heute näher ansehen. Denn gerade diese Funktion unserer Haut – als perfektes „Schutzschild“ – ist in letzter Zeit Gegenstand großen Interesses von Wissenschaft und Industrie!!

Wie kann sich unsere Haut gegen „Feinde “ wie krank machende Erreger wehren?

Dazu benötigt sie starke Abwehrkräfte.

Viele kennen den Begriff „Hautbarriere“. Darunter verstehen wir die schwer durchdringbare Schutzschicht der Haut aus Hornzellen, Fetten und Eiweißen. Also eine Art „äußerer Schutzwall “.  Auch der Begriff „Säureschutzmantel“ ist den meisten bekannt. Das ist ein durch Schweiß- und Talgdrüsen gebildeter Hydrolipidfilm (Film aus Fetten und Wasser) auf der Haut, der einen leicht sauren pH-Wert von etwa 4,5 hat. Aber kaum jemand weiß, dass unsere Haut – ähnlich wie unser Darm – von einer lebendigen Schutzschicht überzogen ist!  Diese nennen wir Hautflora – oder wissenschaftlich Mikrobiom.

Tatsächlich sind ca. 6 Billionen Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze und Viren für unsere gesunde Hautflora zuständig.  Dies, indem sie unsere Haut wie einen lebendigen Mantel umhüllen und somit schützen.

Besonders spannend ist auch, dass unsere Hautflora einzigartig und individuell ist, so wie unsere Fingerabdrücke auch.

Warum ist eine gesunde Hautflora überhaupt so wichtig?

Kommt unser Mikrobiom aus dem Gleichgewicht, haben es unerwünschte Keime leicht, die Haut zu besiedeln und krank zu machen. Bei sehr sensibler Haut oder Erkrankungen wie Neurodermitis oder Akne spielen das Mikrobiom/die Hautflora eine große Rolle.   Genauso spannend sind aber auch aktuelle Studien, die eindeutig den Zusammenhang zwischen einer gesunden Darmflora und einer gesunden Hautflora veranschaulichen!  Hier bestätigen sich auch die noch zu wenig erforschten Zusammenhänge zwischen Nahrungsmittelunverträglichkeiten/ Allergien und schöner Haut.

Was ist wichtig für eine gesunde Haut?

Wir haben bisher gehört, dass eine intakte Hautbarriere + der Säureschutzmantel + eine gesunde Hautflora, wichtig sind für gesunde und schöne Haut!

Hier einige Tipps, um diese wichtigen Schutzfunktionen möglichst lange gesund zu erhalten:

  • Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe
  • PH-neutrale Pflege und Reinigung
  • Bei intensiver Reinigung der Haut – in Zeiten von Corona ist ständiges Händewaschen zur Normalität geworden – unbedingt mit reichhaltigen Produkten (Handcreme) pflegen („nachfetten“)
  • Verwenden sie natürliche Öle direkt entweder unverarbeitet oder verarbeitet in Pflegeprodukten – da sie sehr gut in die Hautbarriere und den Hydrolipidfilm aufgenommen werden (keine Paraffinöle!)
  • Trockene, empfindliche oder allergische Ekzemhaut braucht eine Extraportion Pflege, um Ihre Schutzfunktionen überhaupt aufrecht zu halten.
  • Verwenden sie immer hauttypgerechte Pflege. Wenn Sie zB. für Aknehaut zu fette oder aggressive Cremen verwenden, kann die Hautbarriere „durchlässig“ werden und Aknebakterien vermehren sich.
Jetzt anrufen
Map zu uns