Hautzentrum Wien, Gruppenpraxis Dr. Sabine Schwarz & Partner GmbH

Gefäßlaser gegen Besenreiser

Der Gefäßlaser kommt bei Gefäßproblemen wie z.B. Besenreiser zum Einsatz. Der „Diodenlaser“ oder der „Farbstofflaser“ ist eine fast völlig schmerzfreie Methode zur effizienten Entfernung kosmetisch störender Besenreiser.

 

Behandlung

Die in der oberen Hautschicht liegenden Gefäße werden durch Wärmewirkung des Lasers verschlossen ohne das Gewebe zu schädigen. Dadurch verschwinden die meisten Besenreiser schon nach einer Behandlung. Sind auch größere störende Gefäße vorhanden, werden diese zusätzlich mit Schaumverödung behandelt. Der Laser arbeitet wirksam und schonend. Nebenwirkungen wie Pigmentverschiebungen oder Narben – die bei älteren Lasertypen vorgekommen sind – sind fast völlig vermeidbar.

Unmittelbar nach der Behandlung tritt eine leichte Rötung der Haut ein, die nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Es kann manchmal zu einer Krustenbildung kommen, die aber schon nach ca. einer Woche narbenfrei abheilt. Das endgültige Ergebnis ist nach ca. 4-6 Wochen sichtbar. Je nach Ausprägungsgrad der Besenreiser sind 1-3 Behandlungen nötig.

 

Kosten

150- 250 Euro pro Behandlung

Gefäßlaser Besenreiser_preview

Buchen Sie einen Termin online bei Ihren Fachärzten für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Jetzt anrufen
Map zu uns